Der Stromspar-Check

Energie wird immer teurer – das trifft vor allem diejenigen, die nur wenig Geld zur Verfügung haben. Um diesen Haushalten zu helfen, ihren Energieverbrauch und damit auch die Kosten zu senken, gibt es die Aktion Stromspar-Check Kommunal des Deutschen Caritasverbandes e.V. und des Bundesverbandes der Energie– und Klimaschutzagenturen Deutschlands e.V. Die Beratungstermine werden an insgesamt mehr als 170 Standorten in Deutschland angeboten, einer davon ist die Region Hannover. Hier wird die Aktion von der AWO Region Hannover e.V. und der gemeinnützigen Klimaschutzagentur Region Hannover koordiniert.

Die Stromsparhelfer geben Ihnen individuelle Tipps und Hinweise, wie Sie mit einfachen Mitteln eine Menge Energie einsparen können.

Die Beratung

Seit 2010 sind geschulte Stromsparhelfer im Einsatz und haben bisher insgesamt schon 6.400 Haushalte beraten – und das kostenlos und kompetent. Der Stromspar-Check PLUS kommt direkt zu den Menschen nach Hause. Die Berater sind fortlaufend geschulte Langzeitarbeitslose. Im Gepäck haben sie Messgeräte und eine Menge nützliche Tipps und Tricks, mit denen schnell bis zu 130 Euro Energiekosten im Jahr gespart werden können. Beim ersten Besuch machen sie eine Bestandsaufnahme, zum zweiten Besuch haben sie nicht nur das Einsparpotenzial errechnet, sondern auch die richtigen Stromsparhilfen dabei.

Von der Beleuchtung über den Kühlschrank und die Musikanlage bis hin zum Duschkopf wird alles unter die Lupe genommen – überflüssiger Stand-by-Verbrauch wird mit schaltbaren Steckdosen der Saft abgedreht, verschwenderische Glühbirnen durch energieeffiziente Alternativen ausgetauscht und wenn die Dusche zu viel warmes Wasser durchlaufen lässt, gibt es einen Wasserspareinsatz. Diese oder andere passende Soforthilfen im Wert von bis zu 70 Euro werden bei jeder Beratung kostenlos installiert.

Die Beratungen werden nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Englisch, Französisch, Russisch, Spanisch, Kisuaheli, Arabisch, Kurdisch, Italienisch und Portugiesisch angeboten. Zögern Sie also nicht, für Ihre fremdsprachigen Nachbarn oder Freunde nachzufragen.

Das Klima

Ganz nebenbei leistet der Stromspar-Check einen wichtigen Beitrag zum Umwelt– und Klimaschutz: Jede Kilowattstunde, die nicht verbraucht wird, kostet nicht nur nichts, sondern spart auch schädliches CO2 ein.

Die Zahlen

Im Bundesvergleich aller Stromspar-Check-PLUS-Standorte ist Hannover übrigens einer der erfolgreichsten, in Niedersachsen sogar der erfolgreichste.

Bisher wurden mehr als 6.400 Haushalte beraten. Im Durchschnitt spart jeder von ihnen anschließend 275 Kilowattstunden bzw. 11 Prozent Strom pro Jahr ein, das entspricht etwa 69 Euro. Dazu kommt eine durchschnittliche Ersparnis von 8,2 Kubikmetern bzw. 10 Prozent Wasser pro Jahr, was etwa 33 Euro ausmacht. Über das eingesparte Warmwasser werden im Durchschnitt weitere 154 Kilowattstunden Heizenergie und damit 8 Euro eingespart. Das Klima freut`s, denn damit bleiben ihm pro Haushalt 200 Kilogramm CO2 jährlich erspart, was bei 6.400 beratenen Haushalten bereits 7.400 Tonnen ergibt.

Comments are closed.

WordPress SEO fine-tune by Meta SEO Pack from Poradnik Webmastera